Erfahrungsbericht | Das magische Archiv von Team X

Gute Aktivitäten für schlechtes Wetter sind irgendwie schwer zu finden. Kennst du das nicht auch? Was kann man mit seiner Clique oder auch mit der Familie unternehmen, wenn das Wetter keinen Besuch am See zulässt oder man einfach sein Köpfchen fordern will? Im Kino läuft nie der richtige Film, Clubs haben zu und kein Mensch geht mehr ins Hallenbad! Da bleibt nur eins…. Spieleabend! Aber die sind so verdammt spießig! 

Wenn man etwas Spießiges in etwas Cooles und (leicht) verrücktes Verwandeln will, braucht man nur die Japaner und die Ungaren zu fragen. Die haben nämlich den Escape Room – oder auch Exit Games – erfunden, wobei nicht endgültig gesichert ist, wer die ersten waren, vermutlich ist die Idee an mehreren Stellen gleichzeitig aufgeploppt. Lass dich mit deinen Liebsten in einen Raum sperren und versuche innerhalb einer vorgegebenen Zeit wieder durch das Lösen von Rätseln und Aufgaben zu entkommen.

Aber was rede ich hier, du weißt sicher längst, was ein Escape Room ist. Heute erzähle ich dir von einem. Genau genommen von TEAM X in Köln und ihrem Escape Game „Das magische Archiv“. Richtig heißt es übrigens, TEAM X – Agentur für Zeitreisen, Quantenmagie und Abenteuer”. Im Namen liegt auch schon der erste Hinweis auf die Stärken von TEAM X. Denn nicht nur der Name quillt schon über vor Atmosphäre und Liebe zum Detail. Von Außen ist Team X ein normales Wohnhaus, aber sobald du die Schwelle übertrittst wirst du förmlich gefangen genommen von der detailverliebten Atmosphäre der Agentur für Zeitreisen, Quantenmagie und Abenteuer. In drei verschiedenen Räumen (ein weiterer ist übrigens schon in Planung!) kannst du mit deinen Begleitern deine Fähigkeiten unter Beweis stellen.

 

Wir selbst, das sind Hannah, Lisa, Patrick und ich testen dabei heute unsere magischen Fähigkeiten. Wir versuchen, als Magier des zweiten Grades zugelassen zu werden. Dafür haben wir innerhalb einer Stunde eine Aufgabe in dem magischen Archiv zu erfüllen. Die Aufgabe darf ich euch natürlich nicht verraten, aber eins ist sicher: Entweder bestehen wir die Prüfung gemeinsam oder wir scheitern gemeinsam. Daher sind wir sofort auf der Pirsch nach Hinweisen und haben nun 60 Minuten lang einfach Spaß!

 

Für mich als erfahrenen Escape Roomer ist es ein großer Spaß. Der Schwierigkeitsgrad des Escape Rooms ist dabei nicht besonders hoch. Die Erfolgsquote ist laut TEAM X auch relativ gut. Doch die Rätsel sind viel mehr als nur einfache Zahlenreihen oder typische Mathe- und Allgemeinwissensrätsel wie man sie häufig in Escape Rooms oder den bekannten Exit-Games von Kosmos trifft. In den 60 Minuten im Raum werden wir ständig zur Interaktion mit dem Raum und zur Kommunikation untereinander gezwungen. Jeder Erfolg ist eine gemeinsame Leistung und Probleme mit typischen Alphaspielern – also Spieler die alles im Alleingang machen während die anderen dabei sind – gibt es hier nicht. Nur die wenigsten Rätsel lassen sich alleine lösen. Aus diesen Gründen ist der Escape Room „Das magische Archiv“ ein voller Erfolg. 

 

Fassen wir nochmal zusammen! Wenn du ein Abenteuer mit deinen Freunden erleben willst, bei dem ihr gefordert werdet und wo du deine Kinder ab 12 Jahren problemlos mit einbeziehen kannst. Wenn du einen Escape Room voller Atmosphäre und mit einer tollen Stimmung suchst, die dich förmlich einsaugt. Tja was ist dann? Dann bist du bei TEAM X an der genau richtigen Stelle. Solltest du jedoch einen Raum bevorzugen der bockschwer ist und bei dem nur die absolute Rätsel-Elite gewinnen kann musst du dich nochmal weiter umschauen. 

 

Kurzum, für die meisten unter uns lässt sich TEAM X mit sehr gutem Gewissen und allen nach oben gereckten Daumen weiter empfehlen!

Du hast Lust bekommen selbst einmal in die magische und spannende Welt der Escape Games einzutauschen? Dann findest du hier den magischen Link:

Zaubere mich in „Das magische Archiv“ von Team X in Köln. Hex Hex..

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen